Sie suchen eine Modellflug-Versicherung?
Wollen umfassend informiert sein?
Herzlich Willkommen!

Als Einzelmitglieder sind Sie bei uns für EUR 44,00 p.a.auf jedem Gelände versichert, Ehepaare + Familien erhalten einen Extra-Bonus, Vereine und Sportgruppen sind versichert, zahlen selbst aber keinen eigenen Vereinsbeitrag. Für den gewerblichen Modellflug bieten wir interessante Versicherungs-Beiträge. Und allen interessierten Mitgliedern bieten wir die

Digital-Ausgabe der Fachzeitschrift  FMT   

kostenlos im Mitgliedsbeitrag enthalten !!!
Wir laden Sie herzlich ein, werden Sie Mitglied im MFSD und fliegen Sie mit im  Verband der Modellflug-Enthusiasten. Auf diesen Internet-Seiten finden Sie alle Nachrichten und Informationen des MFSD. Unter Mitgliedschaft und News erfahren Sie mehr über die Ziele und Arbeitsweise des Verbandes. Im Servicebereich stellen wir wichtige Unterlagen zum Modellflugsport für Sie bereit. Der MFSD ist  Mitglied im Deutschen Aero Club(DAeC) und in der Bundeskommission Modellflug im DAeC. Sie kommen dadurch in den Genuss des umfassenden Leistungsangebotes dieses größten deutschen Luftsport-Verbandes. 

Persönlich stehen wir Ihnen hier zur Verfügung: Kontakt und Organisation.

  -> aktueller MFSD-Newsletter

 

EMFU gegründet

European Model Flying Union

Am Samstag, den 11.2.2017 fand in Wien die konstituierende Sitzung der EMFU statt. Die Gründung der EMFU wurde initiiert durch den ÖAeC und die Bundeskommission Modellflug im DAeC.

Anwesend waren die Vertreter von 11 europäischen Modellflug- verbänden aus 7 Ländern. Das Treffen wurde dankenswerterweise vom ÖAeC im Haus des Sportes in Wien ausgerichtet.

Als Gast war David Roberts, der Präsident von Europe Air Sports (EAS) anwesend, der die Struktur und die Aktivitäten von EAS vorstellte und der auf die geplante Mitgliedschaft der EMFU in EAS einging. Er betonte die Wichtigkeit der Mitgliedschaft und Mitarbeit eines europäischen Dachverbandes für den Modellflug in EAS um diesen im Rahmen des europäischen Luftrechts vertreten zu können. Ferner wies er darauf hin, dass auch die EASA grossen Wert darauf legt, einen zentralen europäischen Ansprechpartner im Bereich des Modellflugs zu haben.

Im Rahmen der Sitzung wurden die Voraussetzung für die formale Implementation der EMFU geschaffen.

  • Sitz der EMFU: Der Sitz der EMFU ist Wien. Die EMFU wird gemäss österreichischem Recht als Verein registriert.
  • Satzung: Die Satzung der EMFU wurde verabschiedet. Der vorliegende Satzungsentwurf wurde weitgehend unverändert übernommen. Es sind lediglich noch einige Änderungen redaktioneller Natur notwendig. Die Satzung ermöglicht die Mitgliedschaft mehrerer Verbände aus einem Land sowie eine Mitgliedschaft von Firmen, Handelsorganisationen usw.
  • Gründungsmitglieder: Zur Eintragung der EMFU als Verein müssen Personen benannt werden, die dann als Gründer registriert werden. Die Versammlung hat folgende Personen mit dieser Aufgabe betraut:
    Roland Dunger (ÖAeC) Bernhard Rögner (ÖAeC) Dave Phipps (BMFA) Frank Tofahrn (DAeC)
    Diese Personen werden bis zur ersten Vollversammlung und der Wahl des Vorstandes der EMFU die Aufgaben der Leitung wahrnehmen und die Vollversammlung organisieren.
  • Aufgabenbereich der EMFU: Zweck der EMFU ist die Unterstützung und Vertretung der Interessen ihrer Mitglieder in allen relevanten regulatorischen Angelegenheiten auf europäischer Ebene Mitglieder sind normalerweise nationale Körperschaften, die den Modellflug zum Zwecke des Sports oder der Freizeitbeschäftigung repräsentieren. Die EMFU arbeitet unabhängig, bemüht sich aber um Zusammenarbeit mit anderen nationalen oder internationalen Organisationen. Es wurde während der Sitzung klargestellt, dass der Bereich der Organisation und der Regeln des Modellflugsports nicht in den Aufgabenbereich der EMFU fällt um z.B. nicht in Konkurrenz zur FAI zu treten.

Die EMFU wird sich um die Mitgliedschaft in EAS bemühen, um dort eine angemessene Vertretung des Modellflugs zu erreichen. Mit Beitritt der EMFU zu EAS wird der Modellflug dort hinsichtlich der Anzahl der vertretenden Piloten zur grössten Sparte des Flugsports innerhalb EAS und somit entsprechenden Einfluss bekommen.

Zentrale Aufgabe in diesem Rahmen wird zunächst die Mitarbeit an der ‘Prototype’ Commission Regulation on Unmanned Aircraft Operations sein, die aktuell durch eine Taskforce der EMFU schon erfolgt. Dazu wird ein Arbeitsprogramm erstellt, dass dann der 1. Generalversammlung zur Verabschiedung vorgelegt wird.

Alle nationalen, europäischen oder in Europa tätigen Modellflugorganisationen sind aufgerufen, sich an der EMFU zu beteiligen, um eine möglichst wirkungsvolle Vertretung des Modellflugs zu erreichen.

Frank Tofahrn
Gründungsmitglied EMFU

Suche

Referat Großmodelle

 

Großmodelle im MFSD
Flugmodelle über 25 kg bis 150 kg,
oft ganz allgemein als „Großmodelle“ bezeichnet, markieren für viele das obere Ende der Skala der Modellflugzeuge, und faszinieren allein schon durch ihre Größe und ihr realistisches Flugbild. Weiterlesen